Führung ausbauen

und erfolgreich werden

Entdecken, analysieren und stärken Sie Ihre ganz persönlichen Führungsfähigkeiten. Sie werden mit mehr Überzeugung, Integrität und Wirksamkeit zu führen.

Warum gute Leader mehr Karriere machen als gute Manager

Wie definieren Sie Leadership? Was macht für Sie eine Top-Führungskraft aus? Und glauben Sie, dass Top-Manager auch immer Top-Führungskräfte sind?

Fragt man Manager diese Fragen, sind die Antworten in der Regel nicht besonders hilfreich. Einige Manager sind vollkommen davon überzeugt, dass eine Führungskraft auch eine Führungsposition im Organigramm haben muss. Aber ich kenne schlechte Führungskräfte, die eine Führungsposition inne hatten und gute Führungskräfte, die auf keiner Führungsposition saßen. Andere Manager antworten auf die Fragen: „Ich kann nicht beschreiben, was eine Führungskraft ausmacht; aber ich weiß es, wenn ich eine sehe.“ Das könnte durchaus richtig sein, aber es hilft niemanden zu lernen, was eine Führungskraft von einem Manager unterscheidet.

Wie übt man nun Leadership aus? Für diejenigen, die von der Natur aus nicht mit der Fähigkeit zur Führung beschenkt wurden, kann Leadership ein Leben lang ein Mysterium sein. Für diesen Personenkreis ist Führung wie ein Fußmarsch bei Nacht durch einen dunklen Wald. Sie haben eine Idee davon, wohin sie mit ihren Mitarbeiten kommen wollen, aber sie können in der Dunkelheit nichts sehen und wissen daher nicht, wo die Probleme liegen und Stolperfallen sind.

Für den Personenkreis von Wissenschaftlern ist Leadership eine theoretische Aufgabe, eine Gleichung, deren Variablen würdig genug sind für Forschungen, für Studien und für eine breite wissenschaftliche Debatte. Nur zu häufig fehlt die Handlungsanweisung, wie man denn Leadership im Alltag ausüben sollte.

Nach über drei Jahrzehnten in Führungspositionen kam ich zu der Erkenntnis, dass Führung nicht mehr und nicht weniger als „Einfluss ausüben“ ist. Wenn Menschen ihren Einfluss auf andere steigern können, dann können sie effektiver führen und Ziele erreichen. Dies gilt für Manager ebenso wie für alle anderen Menschen, die mit Menschen ein Ziel erreichen wollen.

Leadership ist keine Position, sondern ein Prozess. Es gab mal eine Zeit, in der man die Begriffe „Leadership“ und „Management“ für austauschbar hielt. Ich vermute aber, dass Sie als Leser dieses Artikels schon längst wissen, dass es da signifikante Unterschiede zwischen diesen beiden Begriffen gibt. Die Techniken eines Managements wendet man am besten an, wenn die Dinge in und um das Unternehmen gleich bleiben. Leadership aber hat den Menschen und dessen Dynamik, die ständig in Bewegung ist, im Fokus. Menschen sind nie statisch. Die Herausforderung des Leadership ist daher, den Wandel mit Menschen zu schaffen, die sich selbst immer wieder entwickeln und wandeln. Gelingt dies, kann das gewünschte Wachstum des Unternehmens erreicht werden. Dies wiederum verlangt von der Führungskraft, die Führungsinhalte und Führungstechniken aktuell und kontinuierlich an die geführten Menschen anzupassen.

Zu häufig denken Manager, dass Leadership einem dann leichter fällt, wenn man endlich auf einer höheren Position im Unternehmen wäre. Das ist vollkommen falsch. Diese Manager sollten vielmehr darüber nachdenken, wie sie auf ihrer aktuellen Position bessere Führungskräfte werden können. Gute Führungskräfte denken nicht darüber nach, wie sie selbst im Unternehmen vorrücken; sie denken darüber nach, wie sie die Mitglieder ihres Teams unterstützen können, in der Hierarchie des Unternehmens vorzurücken. Und das kann nur gelingen, wenn die Teammitglieder zu Führungskräften ausgebildet werden. Das ist Leadership in der reinsten Form.

Ich möchte Sie dazu aufrufen, dass Sie Ihre Teammitglieder vorbildlich leiten und ihnen helfen, effektive Führungskräfte zu werden. Seien Sie sicher, dass danach(!) die eigene Karriere garantiert ist.

Dr. Michael Stoermer

Vorstandsvorsitzender & Trainer

Würden wir Winston Churchill fragenkönnen, was er davon hält, dass Sie Interesse an unseren Programmenzeigen, um Ihre Leadership-Fähigkeiten auszubauen und an sichzu arbeiten, dann hätte er sichsicherlich begeistert gezeigt.

Es zeichnet Sie aus, dass Sie Interesse haben, mehr zu Wissenund besser werden zu wollen. Esmacht deutlich, dass Sie Ihrebesondere Verantwortung für IhreOrganisation und Ihr Team verstanden haben. Und essignalisiert Ihre Motivation, sichentwickeln zu wollen.

All dies sind Grundvoraussetzungenfür Erfolg!

Highlights

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf

Nachdem Sie Ihre Nachricht versendet haben, melde ich mich schnellstmöglich bei Ihnen zurück.